010.Petschafte Neuzeit 2.Teil (100 Siegel)

Petschaft mit Zauberformel etwa 17.Jh.

Petschaft mit Zauberformel etwa 17.Jh.

INRI
+ADAM+TE+DAGERAM
+ALGAR++ALGASTNA+AMERTET

“In umgekehrter Richtung gelesen zeigt der Text (Anagramm) eine typische kabbalistische Formel mit den bekannten symbolischen Namen des Allmächtigen : Tetragramaton und Agla
Dies könnte eine Anrufungsformel sei, die nicht unbedingt sichtbar sein sollte und eine tiefe philosophische Botschaft enthält.
In seinem Artikel von 1957 weist Hans-Martin Rotermund darauf hin, dass im Besitz des Straßburger Sammlers Elias Brackenhoffer ( 1618-1682 ) diverse Amulette und anderes magischen Zubehör gefunden wurde. Hierunter auch Matrizen mit Inschriften in mehreren konzentrischen Kreisen , die Bis auf kleine Rechtschreibungsunterschiede identisch mit dem Rembrandt-Symbol sind.
Nach Brackenhoffer wurden die Siegelstempel für die Herstellung einer magischen Hostie verwendet, welche morgens auf nüchternen Magen konsumiert wurde um dann vor Schüssen oder anderen Gefahren zu schützen. Dieser Aberglaube war besonders verbreitet während des Dreißigjährigen
Krieges und die Kirche versuchte, diesen Aberglaube mit allen Mitteln zu beseitigen.”

Bookmark the permalink.